Herzlich willkommen!

files/publicsense/fotos/ps-Christina-Metke.jpgWir entwickeln Projekte, beraten und moderieren insbesondere zu Themen mit einem Bezug zu Politik und öffentlicher Verwaltung. Unser Fokus liegt auf Projekten im Kontext Jugendhilfe, Bildung-, Sozial-, Gesundheit- und Integrationspolitik. Wir begleiten Ihre Organisation bei der strategischen Weiterentwicklung und begleiten hierzu auch interne Prozesse.

Wir zeigen Ihnen, wie Politik und Verwaltung funktionieren und unterstützen Sie dabei, Ihre Anliegen, Forderungen und Projekte erfolgreich bei politischen Entscheidungsträgern und öffentlicher Verwaltung voranzubringen und Netzwerke aufzubauen. Wir planen mit Ihnen politische Kampagnen, Veranstaltungen und unterstützen Sie beim Fundraisen von öffentlichen Mitteln.

Zu unseren Kunden zählen insbesondere Träger der Freien Wohlfahrtspflege, Non-Profit-Organisationen, Stiftungen, Verbände, Kammern, gesellschaftliche Initiativen und Kommunen.

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

News

Endlich einen Euro mehr!

Erfolgreiche Arbeit für Tageseltern in Baden-Württemberg

Mit der Verkündung der ersten Ergebnisse des „Pakts für gute Bildung und Betreuung“ von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann steht nun fest: Die Bezahlung von Tagespflegepersonen wird angehoben. Im Rahmen des Pakts hat das Land den Kommunen zugesagt, sich an einer finanziellen Verbesserung für Tagespflegepersonen zu beteiligen, so dass selbstständige Tagespflegepersonen in Baden-Württemberg künftig einen Euro mehr pro Kind und Stunde verdienen. Dieser Erfolg wurde auch durch den unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlichen Vorsitzenden des Landesverband für Kindertagespflege Baden-Württemberg e.V., Christina Metke erreicht. Frau Metke arbeitet seit Jahren gemeinsam mit anderen an der Anerkennung von Tagespflegepersonen - "ein wichtiger erster Schritt zur verbesserten Bezahlung ist getan" so Metke. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

public sense in der SOZIALwirtschaft aktuell

Öffentlichkeitsarbeit in fünf Schritten

In der aktuellen Ausgabe der "SOZIALwirtschaft aktuell" veröffentlicht Susanne König Tipps und Tricks zum Thema Öffentlichkeitsarbeit für kleine Organisationen.

Unter dem Titel "Bekannter werden bei wenig Ressourcen" erhalten die Leser*innen einen Überblick über Botschaften, Zielgruppen, Methoden etc. Inhaltlich bezieht sich der Artikel auf den Leitfaden "Bekannter werden - Öffentlichkeitsarbeit für Freiwilligenagenturen" der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V. 

Ihr persönliches Exemplar des Leitfadens können Sie direkt bei der bagfa bestellen.

Haben auch Sie Fragen zur Öffentlichkeitsarbeit oder benötigen Sie Unterstützung? Sie erreichen Susanne König unter s.koenig@public-sense.de

Caritas-Fachwoche

DIGITALISIERUNG IN DER SOZIALWIRTSCHAFT – SOZIALWIRTSCHAFT 4.0

In der von Christina Metke moderierten Talkrunde am 12. Juli 2018, sollen die Chancen, Risiken und Grenzen der Digitalisierung ausgelotet werden.

Hierzu diskutieren Vertreter und Vertreterinnen aus Politik, Kirche und Gesellschaft die aktuellen Herausforderungen, die mit der Digitalisierung für die Angebote, die Infrastruktur, den Markt und die Kommunikation mit den Akteuren der Sozialwirtschaft verbunden sind. Veranstalter ist Herbert Jansen vom Kompetenzzentrum Sozialpolitik des Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

An der Diskussion nehmen Eva Welskop-Deffaa (Vorstand Fach- und Sozialpolitik, Deutscher Caritasverband), 
Michael Kleiner (Ministerialdirektor im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg), Steffen Jäger (Erster Beigeordneter, Gemeindetag Baden-Württemberg), Dr. Markus Nachbaur (Vorstand der Stiftung Liebenau), Andreas Schmöller (AOK Baden-Württemberg) und Roland Sing (Landesverbandsvorsitzender und Bezirksverbandsvorsitzender Nordwürttemberg des Sozialverband VdK Baden-Württemberg e.V.) teil. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.