Herzlich willkommen!

Wir entwickeln Projekte, beraten und moderieren insbesondere zu Themen mit einem Bezug zu Politik und öffentlicher Verwaltung. Unser Fokus liegt auf Projekten im Kontext Jugendhilfe, Bildung-, Sozial-, Gesundheit- und Integrationspolitik. Wir begleiten Ihre Organisation bei der strategischen Weiterentwicklung und begleiten hierzu auch interne Prozesse.

Wir zeigen Ihnen, wie Politik und Verwaltung funktionieren und unterstützen Sie dabei, Ihre Anliegen, Forderungen und Projekte erfolgreich bei politischen Entscheidungsträgern und öffentlicher Verwaltung voranzubringen und Netzwerke aufzubauen. Wir planen mit Ihnen politische Kampagnen, Veranstaltungen und unterstützen Sie beim Fundraisen von öffentlichen Mitteln.

Zu unseren Kunden zählen insbesondere Träger der Freien Wohlfahrtspflege, Non-Profit-Organisationen, Stiftungen, Verbände, Kammern, gesellschaftliche Initiativen und Kommunen.

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

News

Beste Wünsche für die Feiertage

„…Kommt seine Zeit, dann schwindet das Dunkel,
Funkelt das wiedergeborene Licht.
Nichts ist zu Ende. Alles geht weiter,
Und du wirst heiter. Oder auch nicht…“
Mascha Kaléko aus: „Resignation für Anfänger“

Liebe KundInnen, Kooperationspartner, Freunde und Bekannte,

das Team von Public Sense verabschiedet sich in die Weihnachtspause und tankt bis zum 15. Januar Kraft für neue Projekte.

Wir wünschen Ihnen erholsame und friedliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Für Ihre Treue und die wunderbare Zusammenarbeit danken wir Ihnen herzlich und freuen uns schon jetzt auf viele neue gemeinsame Herausforderungen!

Und wenn Sie einen Moment Muße haben, hören Sie sich doch diese fantastische Vertonung von Mascha Kalékos Werk an.

Viel Freude damit und bis bald!

Christina Metke

und das Team von Public Sense

 

Lobbyarbeit in der Kommune am Beispiel der Bewegungsförderung: Leitfaden für den Praxistransfer

Im Rahmen des Lehrauftrags an der PH Heidelberg entstand, gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit im Rahmen des Forschungsprojekts "EUBeKo" der Leitfaden für den Praxistransfer: Lobbyarbeit in der Kommune am Beispiel der Bewegungsförderung.

Der Masterstudiengang "Kommunale Gesundheitsförderung (KGF)" der Pädagogischen Hochschule hat die Kommunale Gesundheitsförderung und -planung im Fokus und steht auch im Kontext der an Bedeutung gewinnenden public health Ziele des Öffentlichen Gesundheitsdienstes.

Das Modul "Politikberatung" soll den Studierenden neben kommunalpolitischem Wissen auch Konzepte und Methoden der Politikberatung vermitteln. public sense hat in den vergangenen Jahren mehrere Beratungsprojekte im thematischen Kontext public health/ÖGD umgesetzt und hat sich gefreut, diese Erfahrungen jetzt auch in den Lehrauftrag einfließen lassen zu können!

Moderation: BW-Bank trifft Stuttgarter Frauenstiftung

Viele Frauen warten heute immer noch darauf entdeckt zu werden, statt aktiv nach mehr Verantwortung zu fragen. An dieser Stelle ist gezieltes Netzwerken und Mentoring sehr effektiv, denn Frauen stärken sich gegenseitig, indem sie ihre individuellen Erfahrungen austauschen und voneinander lernen.

Empowerment und Vernetzung von Frauen - das ist das Ziel der Kooperationsveranstaltung Stuttgarter Frauenstiftung & BW-Bank. Daher laden wir Sie gerne zu einem Gesprächsabend ein zum Thema:

»Mentoring – warum ist es so wichtig?«

Mittwoch, 30. November 2022, 18:00 Uhr

BW-Bank, Kleiner Schlossplatz 11, 70173 Stuttgart

Unsere Referentinnen des Abends, Martina Köderitz und Sigrid Heinrich-Rebohle, sprechen über Ihre Erfahrungen als Mentorinnen und geben Impulse, um eigene Fähigkeiten besser kennen und einschätzen zu lernen.

Frau Köderitz war lange Zeit Vorsitzende der Geschäftsführung von IBM Deutschland.
Seit 2019 ist sie Mitglied im Aufsichtsrat der Robert Bosch GmbH. Während ihrer beeindruckenden Karriere bei IBM hat sie Frauen begleitet und Frauennetzwerke gefördert.

Frau Heinrich-Rebohle, Mentorin beim Ausbildungscampus in Stuttgart, begleitet Mädchen und Frauen bei ihrem Weg in Ausbildung und Arbeit.

Moderiert wird die Gesprächsrunde von Christina Metke, die sich seit Jahren für die Rechte von Frauen und Familien einsetzt. Als Stadträtin in Stuttgart und als parlamentarische Beraterin hat Frau Metke jahrelange Erfahrung in der Politik und beim Aufbau und der Pflege von Netzwerken.

Wir freuen uns auf eine interessante und lebhafte Diskussion, die wir anschließend kulinarisch über den Dächern von Stuttgart ausklingen lassen.

Hier können Sie sich zur Veranstaltung anmelden!